Martinfeld wird malerisch vom Heuberg und vom Westerwald umsäumt. Der Ort verfügt über eine vielseitige Gastronomie. Zwischen Martinfeld und Wachstedt befindet sich der Wallfahrtsort „Klüschen Hagis“. In Martinfeld existiert noch eine mit Wasserkraft betriebene Mühle aus dem 16. Jahrhundert, die sog. Grabenmühle. Schauvorführungen zeigen, wie viele Mahlgänge für die Erzeugung von Mehl erforderlich sind. Nicht weit ist es auch zum Viadukt der sog. Kanonenbahn bei Lengefeld unterm Stein. Etwa zwanzig Autominuten dauert es nach Worbis mit seinem bekannten Bärenpark. Das nächste Freibad ist in Ershausen (3 km). Das nächste Erlebnisbad, das espada-Freizeitbad, befindet sich in Eschwege (17 km). In Heiligenstadt befindet sich das Eichsfelder Kulturhaus und das Theodor-Storm-Literaturmuseum. Die Entfernung nach Eschwege beträgt ca. 17 km, nach Mühlhausen 25 km, nach Eisenach 50 km und nach Göttingen etwa 40 km. Nicht weit von uns entfernt liegt der Naturpark Meißner-Kaufunger Wald mit dem Bergwildpark Germerode und dem Besucher-Bergwerk Grube Gustav.

In Martinfeld gibt es eine Bäckerei (Tel.: 036082/81397), eine Fleischerei (Tel.: 036082/89246) und ein Restaurant (Tel.: 036082/89213).

 

Auf Schusters Rappen

Von Heiligenstadt nach Creuzburg führt der Naturparkwanderweg „Von der Werra an die Leine“ (Markierung: rotes Viereck auf weißem Grund). In wundervoller Landschaft geht es über 105 km durch den Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal. Martinfeld liegt, wenn man in Heiligenstadt startet, am Ende der ersten Etappe. Startet man von Creuzburg, findet man bei uns Untekunft vor dem letzten Streckenabschnitt. Wir schlagen dem Wanderer 5 Etappen (Heiligenstadt-Martinfeld-Großbartloff-Lengenfeld unterm Stein-Treffurt-Creuzburg) vor.

Unsere Jugendherberge liegt zudem in unmittelbarer Nähe des „HET-Weges“ – Harz-Eichsfeld-Thüringer Wald Weg (Markierung: blaues Dreieck auf weißem Grund). Er führt von Thale/Harz über 188 km nach Hörschel bei Eisenach. Wir schlagen dem Wanderer 8 Etappen (Thale-Wendefurth-Schierke-St. Andreasberg-Bad Lauterberg-Worbis-Martinfeld-Treffurt-Hörschel) vor. In Hörschel beginnt dann als Anschluss der Rennsteig.

Ausgangspunkt für eine kleine Wanderung zum Naturlehrpfad „Dieteröder Klippen“ ist das Naturparkzentrum in Fürstenhagen. An der Dieteröder Höhe entwickelt sich ein Urwald, in den der Mensch bewusst nicht eingreift. Von den Klippen gibt es einen einzigartigen Panoramablick vom Hohen Meißner bis zum Thüringer Wald.

Ebenfalls am Naturparkzentrum beginnt der „Eibenlehrpfad“, der den Wanderer durch einen der größten Eibenwälder Deutschlands führt.

In Zusammenarbeit mit der Revierförsterei Ihlefeld bieten wir eine Wanderung von Martinfeld nach Friedrichroda (4 Übernachtungen) an. Die Strecke ist etwas für geübte Wanderer! Ein besonderes Erlebnis dabei ist es, im Nationalpark Hainich auf dem Waldbiwakplatz zu übernachten. Der Biwakplatz liegt inmitten eines wieder entstehenden Urwalds! Auf ihm findet man eine Feuerstelle und einen Brunnen mit Schwengelpumpe. Es können eigene Zelte mitgebracht, oder die Zelte der Försterei genutzt werden. Dieses Angebot steht ausschließlich für Gruppen der bündischen Jugend zur Verfügung.

 

Programmangebote

In Zusammenarbeit mit unseren Partnern bieten wir auch gern ein Programm an. Hier einige Beispiele:

Sollte Interesse an Programmangeboten bestehen, sind wir bei der Vermittlung und Vorbereitung gern behilflich.